Machen wir uns nichts vor: Dating ist anstrengend. Man muss sich seinem Gegenüber präsentieren, sich von seiner besten Seite zeigen, und gleichzeitig so locker und natürlich wie möglich wirken. Man wird von Angst und Selbstzweifel geplagt, und möchte seinem Gegenüber um jedem Preis gefallen.

Was man hierfür benötigt, ist ein gesundes Maß an Selbstvertrauen. Man muss wissen, wie viel man Wert ist, wofür man steht, und dass man sich nicht verstellen muss, um einem anderen Menschen zu gefallen. Ihr Gegenüber möchte Sie kennenlernen, und nicht eine perfekte Person, die Sie überhaupt nicht sind.

Das klingt ja alles schön und gut, aber wie soll man das im wirklichen Leben umsetzen?

Meist beginnt unser Selbstbewusstsein bei unserem äußerlichen Auftreten. Es hängt davon ab, wie wir uns kleiden, wie wir uns die Haare machen, und welche Schuhe wir zu unserem Date tragen. Kleider machen Leute – so oberflächlich dieser Spruch klingen mag, so wahr ist er. Denn je wohler wir uns in unserem Körper fühlen, desto selbstsicherer und entspannter können wir nach außen auftreten. Also stellt sich die Frage: Was sollen Sie zu Ihrem Date anziehen?

Erste Regel – Bleiben Sie sich treu!

Die erste Regel im Universum des Datings ist: Bleiben Sie sich treu! Sie müssen niemand anderes sein, um Ihrem Gegenüber zu gefallen. Der Versuch, jemanden aus sich zu machen, der Sie gar nicht sind, wird nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Gegenüber schaden, sodass Sie am Ende mehr verlieren als gewinnen. Schließlich möchten Sie sich langfristig gesehen in Ihrer Beziehung nicht immer verstellen müssen, und auch Ihr Gegenüber möchte Ihre wahre Persönlichkeit kennenlernen, damit es für sich testen kann, ob Sie miteinander kompatibel sind.

Dieses Schauspiel beginnt meist bei einer übertriebenen Klamottenwahl. Sind Sie eher der schüchterne Typ, sollten Sie auch beim Dating vielleicht eher auf legere Kleidung setzen, als sich an hochgestylte Paillettenkleider zu wagen. Es bietet sich hier an, dass Sie das tragen, worin Sie sich am wohlsten fühlen. Verzichten Sie also auf die stoische Umsetzung von irgendwelchen Modetipps und kleiden Sie sich angemessen zu Ihrem Stil, um Ihrem Partner ein realistisches Bild von sich selbst präsentieren zu können.

Verzichten Sie auf zu viel Extravaganz

Die schönen Kleider in Modezeitschriften mögen sehr verlockend sein, sind aber meistens für das alltägliche Date eher unangebracht. Auch wenn man sich natürlich hübsch machen will, um sich von seiner besten Seite zu zeigen, gilt es jedoch trotzdem, den Ort und den Anlass des Dates im Hinterkopf zu behalten.

Wenn Sie auf eine Gala oder eine andere hoch angesehene Veranstaltung gehen, mag ein Cocktailkleid die richtige Wahl sein, jedoch für einen entspannten Abend im Restaurant vielleicht doch etwas zu extravagant, finden Sie nicht auch? Besonders Paletten oder Glitzer sind ein toller Blickfang, der jedoch nicht zu jeder Situation passt. Kalkulieren Sie deshalb ein, mit wem und wo Sie sich treffen, damit Sie nicht overdressed, aber auch nicht underdressed zu Ihrem Date erscheinen.

Was immer gut ankommt, sind legere und gedeckte Farben. Besonders schwarz ist zeitlos und schick und kann fast zu jedem Anlass getragen werden. Wo sich Kleider oder schicke Röcke in Restaurants gut machen, sind elegante Chino-Hosen oder vielleicht sogar auch eine Jeans angebracht für einen entspannten Kinobesuch oder einen Abend in der Bar. Greifen Sie also nicht zu tief in die Zauberkiste und holen Sie sich nicht das neueste Kleid vom Laufsteg – meist findet sich viel in Ihrem Kleiderschrank, worin Sie sich wohlfühlen, und das dazu gleich zu dem Anlass und dem Ort Ihres Dates passt.

Die richtigen Schuhe für jeden Anlass

Bei einem guten Outfit dürfen natürlich die richtigen Schuhe die fehlen. Auch hier ist ein wenig Überlegung erforderlich, da Sie nicht nur auf die Eleganz, sondern auch auf die Bequemlichkeit der Schuhe achten müssen. Haben Sie sich zum Beispiel mit Ihrem Partner zum Wandern verabredet, sollten sie definitiv andere Schuhe tragen als zu einem normalen Restaurantbesuch.

Die Faustregel: Tragen Sie nur das, was auch wirklich bequem ist. Sie werden es definitiv bereuen, wenn Sie später in einem Museum stehen und sich die Schuhe ausziehen müssen, weil Ihre Füße so sehr schmerzen. Es würde Ihnen langfristig auch die Laune verderben und Ihr Date vielleicht etwas einschränken, wenn sie keine Schuhe dabei haben, auf denen Sie vernünftig laufen können. Verzichten Sie daher eher auf völlig neue Schuhe und tragen Sie nur Schuhe, in denen Sie schon zuvor gelaufen sind und von denen Sie ganz sicher wissen, dass Sie in ihnen lange und bequem unterwegs sein können.

Eine weitere wichtige Sache: Wenn Sie nicht auf hohen Schuhen laufen können, sollten Sie auch auf dem Date keine hohen Schuhe tragen. Nichts ist schlimmer als sich plötzlich den Knöchel zu verstauchen, wenn man gerade mit seinem Date um die vier Ecken spazieren möchte. Übernehmen Sie sich nicht und experimentieren Sie nicht! Auch schicke Ballerinas passen zu jedem Abendkleid, und sogar Sneaker können einen Look charismatisch unterstreichen.

Fühlen Sie sich wohl und haben Sie Spaß!

Das höchste Gebot für Ihr Date ist und bleibt: Haben Sie Spaß! Sicherlich werden Sie irgendwann begreifen, dass Ihr Outfit eigentlich nur eine Nebensache ist und Sie sich deshalb nicht den Kopf zerbrechen müssen. Ihr Partner wird dieses wahrscheinlich sowieso nur zu Beginn beachten, und im Verlauf des Dates den Wert Ihres Charakters unter die Lupe nehmen, von dem er restlos verzaubert sein wird. Haben Sie deshalb keine Angst und versteifen Sie sich nicht zu sehr in die Suche nach dem perfekten Outfit. Tragen Sie das, worin Sie sich wohlfühlen, und Ihr Partner wird es mögen.

Wir von Lovescout wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Partnersuche!