Die Frage, ob die andere Person Interesse hat, stellt sich meist zu verschiedenen Zeitpunkten während des Datings. Oft kommt Sie dann auf, wenn auch das eigene Interesse geweckt ist, und wenn Unsicherheit besteht, was bestimmte Zeichen oder Signale bedeuten. Im Folgenden hat das Team von LoveScout AT mithilfe seines reichen Erfahrungsschatzes einige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, mit denen Sie die Frage nach dem Interesse der anderen Person beantworten können.

In welcher Phase des Datings sind Sie?

Dating hat, wie viele andere Prozesse auch, verschiedene Phasen. Die können individuell variieren, aber generell lässt sich das Dating in drei Phasen einteilen: Die Kontaktaufnahme, das Kennenlernen und das Dating selbst.

Diese Phasen zu kennen, und sich einigermaßen bewusst zu sein, in welcher Phase Sie sich gerade befinden, ist von Bedeutung, weil die Art des Interesses sich mit der Zeit verändert, und damit andere Erwägungen verbunden sind. Daher wollen wir zunächst einen Überblick über die einzelnen Phasen geben:

  • Die Kontaktaufnahme steht ganz am Anfang. Wenn Sie auf ein Profil stoßen, das Ihnen gefällt, und Sie bei erstem gegenseitigem Interesse anfangen, miteinander zu schreiben. Zur Kontaktaufnahme zählt aber auch das Etablieren eines Kontaktes, was sich normalerweise darin zeigt, dass Sie einander gefallen und in Kontakt bleiben wollen.
  • Der Kontaktaufnahme folgt das Kennenlernen. Hier bekunden Sie oder Ihr potentielles Date Interesse daran, einander näher kennenzulernen. Das kann auf verschiedene Weise geschehen. Etwa zunächst mit Hilfe unserer Videoanruf-Funktion. Oder durch ein erstes Treffen. Sich kennenzulernen ist ein Prozess und braucht Zeit.
  • Das Dating ist die Phase, in der Sie merken, dass Sie einander gefallen und anfangen, sich regelmäßig zu treffen. Es ist die Phase bevor sich entscheidet, ob sich ein Date zu einer möglichen Beziehung oder Partnerschaft entwickelt. Auch das braucht manchmal Zeit und entwickelt sich häufig ganz verschieden.
  • Bedenken Sie, dass die Übergänge zwischen Phasen flüssig sind und sich nicht immer genau bestimmen lassen. Das ist allerdings auch Teil der positiven Aufregung beim Dating. Ebenfalls ist es wichtig zu bedenken, dass sich einzelne Phasen mit jeder Person anders gestalten, denn Bedürfnisse und Lebensumstände sind von Person zu Person stets verschieden. Aber auch Ihre eigenen Bedürfnisse verändern sich mit der Zeit. Es ist gut, dies ebenso im Blick zu haben.

Wann ist Interesse gegenseitig?

Im Prinzip stellt sich die Frage nach dem Interesse des Anderen erst dann oder immer dann, wenn das eigene Interesse geweckt wurde. Und damit einher geht die Frage, ob oder inwiefern das Interesse aneinander auf Gegenseitigkeit beruht. Wie zuvor angedeutet, kommt es hier ganz darauf an, in welcher Phase des Datings Sie sich befinden. Und je nach Phase gibt es verschiedene Dinge, auf die Sie acht geben können. Anhand dessen haben wir einige Tipps zusammengestellt:

  • Während der Kontaktaufnahme stellt sich die Frage im sehr konkreten Sinne, und gerade dann, wenn Sie jemanden anschreiben. Die einzige unmittelbare Antwort darauf liegt darin, wenn Ihr Gegenüber Ihnen antwortet. Das ist sozusagen das erste Signal eines anfänglichen Interesses. Von hier an gilt es herauszufinden, wie und ob ein gemeinsames oder gegenseitiges Interesse entstehen kann.
  • Gerade zu Beginn können schnell Zweifel aufkommen, wenn jemand sich nach ein paar Gesprächen nicht mehr meldet. Möchte er oder sie überhaupt im Kontakt bleiben oder sie wirklich kennenlernen, stellt sich dann häufig als Frage. Hier ist es wichtig, dass Sie dem Raum geben. Wenn jemand sich für ein paar Tage oder auch eine Woche nicht meldet, löst das womöglich ungute Gefühle aus, muss aber nicht direkt mit Ihnen zu tun haben. Denn meistens kennen Sie die Lebensumstände der anderen Person nicht, und die Gewohnheiten von Menschen, wie viel oder wie regelmäßig Sie Datingapps verwenden, kann sehr variieren.
  • Wenn Sie bereits einige Gespräche hatten und selber Interesse verspüren, die andere Person aber nicht mehr antwortet, gibt es in dieser Phase beispielsweise die Möglichkeit, nach einer Wartezeit das eigene Interesse erneut zu signalisieren. Und das so offen und aufrichtig wie möglich, ohne viel Druck aufzubauen.
  • Sobald Sie merken, Sie befinden sich bereits in der Kennenlernphase, und ein gewisses Grundinteresse ist auf beiden Seiten spürbar, kommt irgendwann die Frage auf, ob es ein Interesse an einem ersten Date oder Treffen gibt. Wenn Ihr Gegenüber dies nicht vorschlägt, können Sie dies tun. Um den Druck rauszunehmen, können Sie dazu zum Beispiel auch ein zwangloses Videotreffen über unsere Videoanruf-Funktion vorschlagen. Auf diese Weise bauen Sie einen Zwischenschritt ein und geben Ihrem Gegenüber die Möglichkeit, Sie zunächst auf lockere Weise über die Distanz kennenzulernen.
  • Wenn Sie sich einmal in der Datingphase befinden, sich bereits ein oder mehrere Male getroffen haben, stellt sich die Frage des gegenseitigen Interesses nochmal ganz neu. An diesem Punkt kommen dann Themen wie Intimität oder irgendwann Beziehung auf. Beides benötigt Feingefühl. Gerade auf unserer Plattform finden sich Singles, denen an echten Geschichten und einem authentischen Miteinander gelegen ist. Wie lässt sich in dieser Phase echtes Interesse erkennen?

Echtes Interesse beim Dating

Dies ist wahrscheinlich die heikelste Frage, denn hier entscheidet sich, ob sich eine gemeinsame Geschichte entwickeln kann. Mit das Wichtigste ist hier, mit den eigenen Absichten und Wünschen offen umzugehen. Wenn die andere Person weiß, wonach Sie suchen, und auch ob Sie Interesse haben, dann gibt es bereits eine gute Grundlage zur Verständigung. Auf diese Weise etablieren Sie zudem Ihre eigenen Grenzen und signalisieren, was Sie möchten und was nicht.

Abgesehen davon ist Interesse oder Neugier aneinander oft etwas, das sich reziprok entwickelt. Wenn jemand Ihr Interesse spürt oder hört, kann das ein anfängliches Interesse bei dem oder der Anderen weiter wachsen lassen. Denn oft ist es ja so, dass wir unser eigenes, anfängliches Interesse verbergen, weil wir nicht verletzt oder zurückgewiesen werden möchten. Daher erfordert ein solcher Schritt, sich dem oder der Anderen offen zu zeigen, natürlich auch immer ein gewisses Maß an Mut.